Kindebferienprogramm- Kräuterwelt

Wer Wildkräuter selber sammelt, soll nur das sammeln, was er wirklich
kennt. Denn auch bei uns wachsen manche giftige Kräuter. Außerdem
stehen einige Kräuter unter Naturschutz und die dürfen nicht gepflückt
werden. Beim sammeln sollen Kräuter niemals mit der Wurzel ausgerissen
werden. Es gibt auch viele Möglichkeiten die Wildkräuter in der Küche
zu verwenden. Suppen, Tee, Salate sind nur einige Beispiele dafür.
Dabei sind auch viele von diesen Kräuter vitaminreich und haben heilsame
Wirkungen. Dieses Wissen und darüber hinaus noch viel mehr
Informationen über die Kräuterwelt vermittelte Pia Hoffman
und Sophie Wurm vom Bund Naturschutz in Feucht den anwesenden
Kindern. Auf der Wiese in der Altdorferstrasse fanden Kinder einige
Kräuter, welche zum Verzehr geeignet waren, wie zum Beispiel
Oregano, Thymian, Sauerampfer oder Schafgarbe. Anschließend
nach dem Genuss von Kräuterlimonade und Kräuterapfelscholle haben
Kinder ein selbstgemachtes Kräutersalz nach Hause mitgenommen.